Hautausschläge im Intimbereich bei Frauen können durch normale physiologische Prozesse im Körper verursacht werden oder ein Symptom für verschiedene Krankheiten sein. Die primären morphologischen Elemente des Ausschlags können eine andere Farbe haben, begleitet oder nicht begleitet von Juckreiz.

Ursachen von Hautausschlag auf den Genitallippen

Weißer Hautausschlag und Flecken auf den Genitalien

Diese morphologischen Elemente zeigen keine Entzündungszeichen und können aus folgenden Gründen auftreten:

  1. Wen. Sogenannte Lipome und Atherome. In der Regel handelt es sich dabei um einzelne Knoten, die unterschiedlich groß sein können und sich sowohl auf den kleinen als auch auf den großen sexuellen Lippen befinden. Wen ist ein bisschen weißer als die Haut, innen enthalten sie Lipide. Lipome und Atherome weisen auf eine Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper hin. Sie tun nicht weh, jucken nicht und manifestieren sich in keiner Weise subjektiv.
  2. Genitalwarzen. Sie sehen aus wie Auswüchse auf der Haut, die wie Warzen aussehen, aber eine Farbe von weiß bis rosa haben. Kondylom tritt auf, wenn ein Papillomavirus infiziert ist. Sie verursachen auch keine subjektiven Empfindungen, obwohl sie Größen von mehreren Zentimetern erreichen können.

Roter Hautausschlag und Flecken auf den genitalen Lippen

Roter Hautausschlag wird meistens mit Entzündungen an den Schamlippen assoziiert. So treten folgende Hautkrankheiten auf:

  1. Akne Ein solcher Hautausschlag ist mit einer Blockade der Talgdrüsen und einer Verwüstung ihres Geheimnisses verbunden. Akne auf den Genitallippen unterscheidet sich nicht von denen, die in anderen Teilen des Körpers auftreten. Es ist ein kleiner Knoten mit einem weißen Stiel und einem Rand der Entzündung an der Peripherie.
  2. Herpes Herpes genitalis ist eine Viruserkrankung. Hautausschläge in Form von Blasen haben einen rosa oder weißlichen Reifen und eine rote Hyperämie. In der Blase befindet sich eine farblose Flüssigkeit. Herpetischer Hautausschlag ist ziemlich schmerzhaft.

Juckende Ausschläge und Flecken auf den Genitallippen

Wenn der Ausschlag juckt, irritiert etwas die Nervenenden. Ein juckender Ausschlag ist ein Symptom für solche Prozesse wie:

  1. Allergische Reaktion In diesem Fall erscheinen viele rote Blasen auf den Genitallippen, die dann verschwinden und wieder erscheinen. Sie können jucken und backen. Es ist wichtig, die Ursache der allergischen Reaktion zu ermitteln.
  2. Scham-Läuse. Diese Parasiten treten seltener auf. Die Schamlaus ist klein, hinterlässt jedoch bei ihrer vitalen Aktivität eine Menge Bisse auf dem Schambereich und den Schamlippen. Sie entzünden sich und werden zu einem juckenden roten Ausschlag. Schamläuse treten nur auf, wenn Haare im Intimbereich wachsen.

Foto 2: Manchmal können juckende kleine Ausschläge durch Rasieren oder Haarentfernung im tiefen Bikinibereich auftreten. In diesem Fall treten kleine rote Knoten an der Stelle des Haarwuchses auf und ähneln der üblichen Reizung, die nach einigen Tagen verschwunden ist. Quelle: flickr (p_kalash).

Weiße Schale an den Genitalien

Krusten sind sekundäre morphologische Elemente. Sie entstehen aus folgenden Gründen:

  1. Candidiasis Bei den Menschen wird diese Krankheit wegen der weißen Blüte als Soor bezeichnet. Korken erscheinen juckend auf kleinen und großen Genitalien. Scheidenausfluss weiß, haben einen unangenehmen Geruch.
  2. Vulvovaginitis Diese Entzündung des Vestibulums der Vagina und der Vagina selbst. Vor diesem Hintergrund kann sich eine Dysbakteriose entwickeln, die von weißen Sekreten und Krusten auf den Schamlippen begleitet wird.
Das ist interessant! Weiße Blüte in den Falten der Schamlippen kann eine Variante der Norm sein. Dieses Smegma ist ein Gleitmittel, das die Vagina schützt. Mit seiner übermäßigen Anhäufung sollte häufig der Intimbereich gewaschen werden.

Welche Maßnahmen sind zu ergreifen?

Genitale Warzen und Geschlechtskrankheiten sind schwer konservativ zu heilen, sie werden oft mit speziellen Werkzeugen entfernt.

Damit Akne und allergische Blasen verschwinden, kann es ausreichend sein, die gewohnheitsmäßige Pflege des Intimbereichs einfach zu ändern.

Candidiasis wird mit Fungiziden, Herpes mit Virostatika behandelt.

Sie können auch homöopathische Mittel für komplexe Behandlungen anwenden.

Was ist zu tun, wenn ein Hautausschlag auftritt?

Es ist notwendig, sich an einige Regeln zu halten, nach denen das Auftreten eines Hautausschlags nicht sein kann:

  • Tragen Sie Leinen aus synthetischen Stoffen;
  • Rasieren Sie die Haare im Bikini-Bereich.
  • Verwenden Sie weiterhin dieselben Hautpflegeprodukte.
  • Versuchen Sie, die Elemente des Ausschlags zu öffnen.
  • Geschlechtsverkehr;
  • Verwenden Sie hygienische Tampons.

Homöopathische Behandlung von genitalen Lippenausschlag

Wenn dieses Symptom auftritt, können Sie eines der folgenden Mittel anwenden.

Ursachen und Behandlung von weißem Hautausschlag an den Genitalien der Frau

Weiße Flecken auf den Schamlippen der Frau können ein physiologischer Hautausschlag sein, der mit einer Hypersekretion der Talgdrüsen einhergeht, sowie das Ergebnis sexuell übertragbarer Viruserkrankungen. Bei Symptomen einer Infektionskrankheit muss ein Arzt konsultiert werden, denn je früher die Krankheit erkannt wird, desto schneller kann sie geheilt werden. Virusinfektionen sind gefährliche Komplikationen - Papillome sind mit dem Auftreten von Krebs verbunden und die Ausbreitung von Herpes kann zu Meningitis führen.

Die folgenden Abweichungen können die Ursache für weißen Hautausschlag oder Flecken auf den Genitallippen sein:

  1. Infektionskrankheiten:
    • Molluscum contagiosum;
    • Papillomatose;
    • Herpes genitalis.
  2. 2. Allergie
  3. 3. Physiologischer Hautausschlag - Fordyce-Granulat (Flecken).

Jede Krankheit hat bestimmte Symptome, eine genaue Diagnose kann jedoch nur im Labor gestellt werden.

Allergischer Ausschlag an Genitalorganen kann verschiedene Faktoren auslösen:

  • synthetisches Leinen;
  • Intim- und allgemeine Hygieneprodukte (Duschgels, Badeschäume, Seifen und andere);
  • vaginale Kontrazeptiva (Gelee, Schaum, Suppositorien, Tabletten);
  • Kondom-Latex;
  • aromatisiertes Toilettenpapier;
  • chronische entzündliche Erkrankungen der weiblichen Genitalorgane;
  • genetische Veranlagung für allergische Erkrankungen;
  • medizinische vaginale Zäpfchen und Creme.

Bei manchen Frauen tritt nach dem Geschlechtsverkehr eine allergische Reaktion auf das männliche Sperma sowie eine lokale Reizung bei Candidiasis auf. Postkoitalallergien können unmittelbar nach Beginn der sexuellen Aktivität oder innerhalb weniger Monate auftreten. Die Form dieser Krankheit kann sich unterscheiden - von der lokalen Urtikaria bis zum Angioödem. Bei der Verwendung von Kondomen treten keine Reizerscheinungen auf.

Charakteristische Anzeichen für einen allergischen Hautausschlag sind:

  • Rötung der großen Schamlippen und der kleinen Schamlippen, der Vaginalschleimhaut und der Gegend um den After;
  • Schwellung der oben genannten Körperbereiche;
  • Juckreiz;
  • Schmerzen;
  • vaginaler Ausfluss (sowohl reichlich als auch knapp);
  • schmerzhaftes Wasserlassen

Der Ausschlag erscheint in diesem Fall als halbkugelförmige Formationen mit wässrigem Inhalt. Die Haut in der Leistengegend wird durch Ödeme und Kratzer rau, trocken und dick, Risse und Oberflächenerosion treten auf. Schwellungen und Hautausschläge können sich je nach Schweregrad des allergischen Prozesses von den Genitalien auf andere Bereiche ausbreiten.

Lokale Reaktionen auf die Genitalien können mit der generalisierten Form der Krankheit in Form der folgenden Manifestationen kombiniert werden:

  • Urtikaria;
  • anaphylaktischer Schock (Larynxödem und Bronchospasmus);
  • Schmerzen im Unterleib;
  • fieberhafter Zustand;
  • Gelenkschmerzen;
  • Verdauungsstörungen - Erbrechen, Durchfall;
  • Blutdruckabfall;
  • Verletzung des Gehirnblutkreislaufs.

Um einen allergischen Ausschlag auf den Genitallippen bei Frauen effektiv zu behandeln, muss der Sensibilisierungsfaktor des Körpers beseitigt werden. Die Ursache des Ausschlags kann mit Hilfe von Allergietests ermittelt werden. Patienten, die überempfindlich gegen Latexkondome sind, wird die Verwendung von Polyurethan empfohlen. Bei erhöhter Sensibilisierung für Candida-Pilze ist es notwendig, sich einer geeigneten Behandlung zu unterziehen und einer Diät zu folgen, die Produkte mit Pilzantigenen (Hefebäckereiprodukte, Schimmelkäse, Trockenwein, Bier und andere) ausschließt. Antihistaminika und Glukokortikoide werden zur Linderung des allergischen Syndroms eingesetzt.

Fordyce-Granula (Flecken) sind die "harmloseste" Form von Läsionen im Genitalbereich. Kleine Flecken auf den Genitallippen sind von Natur aus hypertrophierte Talgdrüsen. Dies ist ein physiologischer Ausschlag, der mit keiner Krankheit in Verbindung steht. Seine charakteristischen Merkmale sind wie folgt:

  • klein, 1-3 mm, erhabene Höcker auf der Haut;
  • Schmerzlosigkeit;
  • blasse, rote oder weißgelbe Farbe;
  • beim Dehnen der Haut werden sie sichtbarer;
  • das Fehlen anderer Manifestationen - Ödeme, Hyperämie, Desquamation, Erosion.

Hautausschläge treten nicht nur auf den Genitalien auf, sondern auch auf Gesicht, Mund. Meistens werden Fordyce-Granulate während der Pubertät von Mädchen sichtbar. Um sie zu beseitigen, ist keine Behandlung erforderlich.

Das humane Papillomavirus wird sexuell übertragen. Die Risikofaktoren für eine Infektion sind folgende:

  • der frühe Beginn des Sexuallebens bei Mädchen;
  • promiskuitive intime Beziehungen;
  • mangelnde Empfängnisverhütung;
  • Rauchen, Verringerung der zellulären Immunität in den weiblichen Genitalorganen;
  • gleichzeitige urogenitale Infektionen (Chlamydien, Mykoplasmen, Ureaplasma, Syphilis, Herpes, Trichomoniasis und andere);
  • Immundefizienzzustände und Avitaminose;
  • die Verwendung von Zytostatika;
  • vorheriger sexueller Kontakt mit einer Frau, die Gebärmutterhalskrebs hatte.

Das Virus ist empfindlich gegen das Hormon Progesteron, das während der Schwangerschaft vermehrt produziert wird. Daher wird bei schwangeren Frauen oft die zuvor in der latenten Phase befindliche Papillomatose genitalis aktiviert. Da der Erreger der Krankheit seine Vitalität in geschälten Zellen für einige Zeit aufrechterhalten kann, besteht die Möglichkeit einer Infektion im Haushalt. Die latente Zeit nach der Infektion dauert 2 Monate bis 10 Jahre. Das Virus ist ein Onkogen, die Ärzte stellen fest, dass es mit der Krankheit des Gebärmutterhalskrebses zusammenhängt. Die Krankheit ist auch insofern gefährlich, als sie auf den Fötus einer schwangeren Frau transplazental übertragen werden kann. Bei Frauen mit guter Immunität wird ein spontanes Verschwinden von Papillomen beobachtet.

Bei Frauen treten Feigwarzen (Warzen) in den folgenden Bereichen auf:

  • kleine und große Schamlippen;
  • der Vorabend der Vagina;
  • anus bereich.

Genitalwarzen können verschiedene Arten haben:

  • Kleine, weiße, spitze Formen, die an Blumenkohl erinnern. Meistens betreffen sie die großen Schamlippen.
  • In Form glatter runder Papeln von 1 bis 4 mm Größe, rotbraun gefärbt.
  • Riesige Warzen, deren Auftreten mit einer Abnahme der Immunität verbunden ist. Solche Warzen treten häufig während der Schwangerschaft auf.
  • Flache runde Formationen von weißgrauer Farbe mit brauner oder roter Färbung. Auf ihrer Oberfläche können Spitzenvorsprünge vorhanden sein.
  • Warzen auf den "Beinen".

Die Oberfläche der Warzen ist in der Regel mit weißen Blüten bedeckt, die Bildung fühlt sich dicht an. Wenn ein Kondylo erscheint, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um sie zu entfernen. Das Entfernen von Warzen erfolgt auf verschiedene Arten:

  • Kryodestruktion;
  • Elektrokoagulation;
  • Laserbehandlung;
  • unter Verwendung chemischer Präparate (Trichloressigsäure, Solkoderm, Salicyl-Resorcin-Kollodium).

Nach dem Entfernen der Warzen in 75% der Fälle erfolgt eine vollständige Heilung. Es ist wichtig, Papillome rechtzeitig auf der Schleimhaut des Gebärmutterhalses zu diagnostizieren. Zur Behandlung werden Podophyllin, Podofilox, Solkovagin und andere Medikamente verwendet. Um die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Viren zu erhöhen, werden Immunomodulatoren verwendet:

  • Alpha und Beta-Interferon;
  • Intron-A;
  • Viferon;
  • Neovir;
  • Cycloferon und andere Drogen.

Als lokales Mittel wird ein Spray oder eine Creme zur äußerlichen und intravaginalen Anwendung von Epigen-intim, Betadine-Zäpfchen verschrieben. Chirurgische Methoden zum Entfernen von Papillomen von der Oberfläche der Cervix umfassen die folgenden Optionen:

  • Traditionelle Exzision mit einem Skalpell.
  • Diathermische Schleife.
  • Lasertherapie
  • Ultraschall-Skalpell
  • Elektroradiowave-Verfahren.

Es gibt auch vorbeugende Impfstoffe gegen das Papillomavirus - Gardasil und Cervarix, die eine hohe Wirksamkeit bei der Verhinderung von Infektionen zeigen.

Molluscum contagiosum ist wie die Papillomatose eine virale Hauterkrankung. Die Infektion erfolgt durch sexuellen Kontakt mit einer kranken Person sowie durch einen Haushalt. Risikofaktoren sind Erkrankungen, die mit einer verringerten Immunität, jüngsten Erkrankungen, einschließlich Erkältungen, langfristiger Anwendung von Glukokortikoiden und Zytostatika zusammenhängen.

Charakteristische Anzeichen eines Ausschlags in den Genitalien sind folgende:

  • Kleine runde Formationen mit einer Größe von bis zu 5-6 mm (manchmal bis zu 1,5 cm) stehen über der Haut hervor.
  • Die Farbe der Papeln ist weißlich, ihre Oberfläche ist leicht glänzend.
  • Leicht abgeflachter Oberteil der Hautknötchen.
  • Konkave Vertiefung im Zentrum der Ausbildung.
  • Mangel an Schmerzen
  • Das Vorhandensein von Einzel- und Gruppenelementen.
  • Die Hautfarbe der umliegenden Bereiche wird nicht verändert oder die Formation wird von einem rosa Rand umgeben.
  • Dichte Konsistenz von Hautausschlag.
  • Beim Auspressen der Pusteln wird eine weiße, bröckelige Masse freigesetzt, die aus abgestorbenen Zellen und Viruspartikeln besteht, die, wenn man sie unter einem Mikroskop betrachtet, Mollusken ähneln.
  • Die Entwicklung der Dermatitis als Folge einer Zusatzinfektion.

Die Latenzzeit nach der Infektion dauert 1 Woche bis mehrere Monate. Bei Erwachsenen sind die folgenden Körperbereiche der häufigste lokalisierte Hautausschlag:

  • Unterleib;
  • pubis;
  • innere Oberschenkel;
  • externe Genitalien;
  • die Gegend um den After;
  • Schleimhäute, einschließlich der Augen. Die Niederlage der Augenlider geht mit einer Konjunktivitis einher.

Bei der Behandlung von Molluscum contagiosum werden Hautläsionen mit einer der folgenden Methoden entfernt:

  • Pinzette;
  • Kryodestruktion;
  • Elektrokoagulation;
  • Radiowellenmethode;
  • CO-Laser.

Nach der Entfernung erfolgt eine Kauterisation der Läsionsstelle mit Jod, Brillantgrün oder Fucorcin. Die folgenden Medikamente werden als lokale antivirale Mittel verwendet:

  • Silbernitratlösung;
  • Riodoxol-Salbe;
  • Oxolinsalbe;
  • 0,5% Creme Podofillotoksin;
  • Imichimod-Creme.

Die Behandlung mit diesen Arzneimitteln wird bis zum vollständigen Verschwinden der Elemente durchgeführt, jedoch nicht länger als 2 Monate. Bei schwangeren Frauen werden nach der Geburt oder der Stillzeit Hautelemente entfernt. Während der Schwangerschaft wird die betroffene Haut mit Oxolinsalbe, Ringelblumensud oder Jod behandelt.

Wenn Herpes genitalis auf den Genitalien Hautausschlag ist, erscheinen sie in Form von kleinen Blasen von 2-3 mm mit einer klaren Flüssigkeit. Die Haut um sie herum ist entzündet und hyperämisch.

Die Krankheit durchläuft mehrere Stadien mit verschiedenen Symptomen:

  1. Der Zeitraum vor dem akuten Zustand:
    • Allgemeine Schwäche
    • Erhöhte Körpertemperatur
    • Muskel- und Kopfschmerzen.
    • Übelkeit
    • Jucken, Brennen und Rötung der Genitalien.
    • Störungen beim Wasserlassen
    • Scheidenausfluss.
    • Vergrößerte Leistenlymphknoten.
  2. Akute Periode:
    • Jucken, Brennen, Schwellung, Schmerzen in den Genitalien.
    • Das Auftreten eines Ausschlags.

Der Ausschlag dauert 2 bis 10 Tage. Der Inhalt der Bläschen trübt sich allmählich, sie öffnen sich und bleiben an ihrer Stelle feuchte Erosion mit einer grauen oder gelblichen Blüte, die nicht blutet. Ihre Tiefe beträgt nur etwa 1 mm. In seltenen Fällen bildet sich eine große kontinuierliche Erosion. Nach dem Trocknen bilden sich Krusten an ihrer Stelle. Die Gesamtdauer der Krankheit beträgt 1-1,5 Monate. Herpes genitalis ist gefährlich mit folgenden Komplikationen:

  • Infektiöse Läsion der Nervenenden, begleitet von akuten Schmerzen im unteren Rücken und in den Extremitäten.
  • Entzündung der Membranen des Gehirns.
  • Das Auftreten entzündlicher Prozesse in anderen Organen.
  • Akute Harnverhaltung.
  • Entzündung der inneren Gebärmutterschicht, die Uterusblutungen verursacht, chronische Schmerzen im Bereich des Vestibulums und spontane Aborte.

Frauen, die an Herpes genitalis leiden, sind an Gebärmutterhalskrebs erkrankt. Die Behandlung ist wie folgt:

  • Systemische Antivirusmittel - Acyclovir, Valtrex, Famciclovir, Foscarnet, Panavir und andere;
  • Lokale Zubereitungen: Salben Alpizaprin, Helepin, Bonafton, Riodoksol, Tromanadin, Megosin, Oxolinsäure, Tefrofenova; Sahne Triapten; Panavir-Gel; Aerosol Panthenol.
  • Immunmodulatoren - Taktivin, Natriumnucleinat, Timoptin, Timalin, Interlok, Tsikloferon, Reaferon, Affinoleukin, Leukinferon und andere.
  • Arzneimittel, die die allgemeine nichtspezifische Widerstandsfähigkeit des Körpers erhöhen - Dibazol, Eleutherococcus, Thiaminbromid, Cyanocobalamin.
  • Plasmapherese - Blutreinigung durch ein spezielles Gerät.
  • Wenn sich Risse und Erosion bilden, werden Lotionen mit Desoxyribonuclease, Poludan, 0,5% Zinksulfatlösung, Antiseptika und Anilinfarbstoffen (Jod, grüne Farbe, Fucorcin) auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Was sind die Hautausschläge auf den Genitalien der Frauen?

Probleme im Intimbereich machen vielen Frauen Sorgen. Der Ausbruch an den Genitallippen bei Frauen ist an den großen oder kleinen Schamlippen lokalisiert und wandert manchmal in die Vaginalschleimhaut. Sie unterscheiden sich in Farbe und Größe. Aus verschiedenen Gründen kommt es zu einem Hautausschlag, bei dessen Diagnose ein Gynäkologe oder Dermatovenereologe hilft.

Sorten von Akne

In der Medizin gibt es verschiedene Gründe, warum ein Hautausschlag auftritt. Zunächst lohnt es sich jedoch, die Natur des Hautausschlags herauszufinden.

Pickel unterscheiden sich in der Größe:

  • große Hautausschläge;
  • kleine Pickel;
  • intern.

Der zweite wichtige Aspekt ist die Farbe des Ausschlags. Es passiert:

Schließlich unterscheidet sich der Ausschlag vom Ort der Lokalisierung:

Was bedeuten weiße Pickel?

Sie sind klein und übersteigen selten Mohn. Nach der Endreifung ist die Akne mit Eiter gefüllt, geplatzt und geheilt.

Zu den häufigsten Ursachen gehören folgende:

  • das Ergebnis der Haarentfernung oder Rasur - die Haut der Schamlippen ist sehr zart. Bei der Haarentfernung wird es verletzt. Bakterien können in ein Mikrotrauma geraten, sie führen zu einem Entzündungsprozess;
  • Hypothermie des Körpers - das Immunsystem wird schwächer, die Durchblutung ist gestört, was günstige Bedingungen für die Entwicklung eitriger Pickel schafft;
  • Unterwäsche aus synthetischen Materialien, schlecht gewählte Slipeinlagen oder deren seltene Veränderung verursacht weiße Akne;
  • Wenn der Ausschlag neben der Schleimhaut der Schamlippen erscheint, deutet dies auf das Vorhandensein sexuell übertragbarer Krankheiten hin.

Wenn der Ausschlag rot ist

Auf dem Foto Kondylomatose

Es gibt verschiedene Arten von roten Pickeln. Der erste Ausschlag ist klein und schmerzlos. Sie können auf den großen genitalen Lippen gesehen werden, sie bedeuten Akne oder Akne. Im zweiten Fall ist der rote Ausschlag entzündet und die Pickel sind groß.

Die Gründe liegen in den folgenden Faktoren:

  • schlechte Hygiene der Schamlippen, seltenes und unregelmäßiges Spülen;
  • anhaltender Stress, in einem permanenten depressiven Zustand;
  • Fehlfunktion des endokrinen Systems - häufig treten Pickel in den Wechseljahren oder in der Pubertät auf.

Was sagen Hautfarben-Pickel?

Wenn die Palpations-Pickel dicht sind, ähnlich wie kleine Warzen, dann sprechen wir von Papillomen. Sie werden im Krankenhaus mit einem Laserstrahl kauterisiert oder mit pharmazeutischen Präparaten entnommen.

Pickel können wässrig sein, mit Flüssigkeit in ihnen. Es kann bewölkt oder transparent sein. In dieser Situation wird der Ausschlag durch das Herpesvirus verursacht. Die Krankheit kann nicht behandelt werden, aber der allgemeine Zustand kann verbessert und unangenehme Symptome können reduziert werden.

Warum erscheint interne Akne?

Hautausschläge können nicht visuell gesehen werden, sie sind jedoch spürbar, wenn Sie die Schamlippen abtasten.

Eine solche Akne tritt aus verschiedenen Gründen auf:

  • Bei Entzündungen der Talgdrüsen im Bereich der Genitalien treten Wen Sie werden auch als Fettzysten bezeichnet, sie erscheinen mit dickem und häufigem Ausfluss. Wenn sie nicht entzündet sind, sind sie für den Menschen sicher. Entzündete Zysten werden operativ entfernt.
  • Mit einem geschwächten Immunsystem beginnen sich aggressive Schutzzellen aktiv unter sich aufzuteilen. Als Ergebnis erscheinen kleine Pickel auf den kleinen und großen Schamlippen.
  • Einige Frauen haben ein physiologisches Merkmal - erweiterte Talgdrüsen. Es ist ein sicherer Zustand, aber es verursacht Akne auf der Haut. Sie vergrößern und verkleinern sich. Solche Ausschläge bedürfen keiner Behandlung.

Hautausschlag auf der Schleimhaut

Hautausschläge an den Schamlippen und in der Vagina werden mit seltener und unzureichender Hygiene beobachtet. Konstanter Stress beeinflusst auch das Aussehen. Es verringert die Immunität, führt zu günstigen Bedingungen für den Hautausschlag.

Wenn Akne infektiös ist, kann die Entzündung ansteigen und zur Infektion anderer Beckenorgane führen.

Wenn sich der Ausschlag auf den kleinen Lippen oder der Vagina befindet, sollten Sie auf jeden Fall die Hilfe eines Frauenarztes suchen.

Warum treten bei Kindern Hautausschläge auf?

Säuglinge haben eine sehr empfindliche Haut, sie reagiert auf alle aggressiven Umweltbedingungen. Manchmal haben Mädchen einen Hautausschlag auf den Genitalien.

Hautausschlag provozieren die folgenden Faktoren:

  • Candidiasis ist eine Pilzinfektion, die durch unzureichende Pflege, unsachgemäße Verwendung von Windeln (seltene Veränderung) oder nach Antibiotikaeinnahme verursacht wird. Rote Pickel erscheinen an den Genitallippen, am Schambein, am Gesäß und zwischen den Beinen. Weitere Merkmale sind: Juckreiz, Rötung der Schamlippen, Schwellungen, weißer Ausfluss.
  • Stachelige Hitze - tritt bei einem Kind auf, wenn der Körper überhitzt ist. Auf dem Körper und auf den Schamlippen treten rote Flecken und Pickel auf, da sich das Wärmeregulierungssystem im Körper noch nicht vollständig gebildet hat und die Schweißdrüsen die Arbeit nicht verkraften.
  • Ein Hautausschlag tritt als Folge einer Windeldermatitis auf. Bei längerem Kontakt mit einer nassen Windel oder Windel, Urin oder flüssigem Kot wird die Haut des Babys gereizt. Auf den Genitalien sind kleine Pickel verstreut, die Haut gerötet und irritiert.

Wann zum Arzt gehen?

Um herauszufinden, warum die Schleimhaut der Schamlippen Hautausschlag hatte, müssen Sie einen Frauenarzt oder einen Dermatologie-Arzt aufsuchen. Der Arzt wird den Patienten untersuchen, die erforderlichen Tests durchführen und erklären, warum Akne aufgetreten ist und wie er behandelt werden soll.

Manchmal sind Pickel sicher und werden nicht behandelt. In manchen Fällen weisen Ausschläge jedoch auf schwere Erkrankungen hin und müssen behandelt werden.

Ärzte werden in folgenden Situationen angesprochen:

  • Hautausschläge gehen nicht lange weg (länger als 7 Tage), sie können sich verletzen und jucken oder sich nicht zeigen;
  • Akne trat nach ungeschütztem Verkehr mit einem neuen oder zufälligen Partner auf:
  • der Ausschlag beginnt zu jucken und zu schmerzen, und die Schamlippen sind geschwollen;
  • zusätzlich zu den Ausbrüchen bei Frauen blättert die obere Schicht der Epidermis ab;
  • der Pickel war verschwunden, aber an seiner Stelle trat eine Wunde auf, die nicht länger als zwei Wochen heilt;
  • Hautausschlag auf den Schamlippen wird von Fieber, allgemeiner Schwäche und hoher Müdigkeit begleitet.

Allgemeine Behandlungsempfehlungen

  1. Die Therapie wird nur von einem Arzt verschrieben, basierend auf der Ursache der Erkrankung.
  2. Es wird empfohlen, die synthetische Unterwäsche gegen Baumwoll- oder Leinenhöschen auszutauschen.
  3. Achten Sie auf die persönliche Hygiene, spülen Sie regelmäßig die Genitalien. Es ist ratsam, morgens und abends zu duschen, aber Sie können es einmal täglich. Waschen Sie sich während der Menstruation nach jedem Wechsel der Dichtung oder des Tampons.
  4. Wenn Pickel eine Enthaarung verursachen, ändern Sie sie in ein besseres Aussehen. Zum Beispiel: Rasieren oder Epiliergerät mit Wachsstreifen oder Shugaring verwenden.

Trotz der Gründe, die Akne verursachen, wird Frauen empfohlen, den Mineralstoff- und Vitaminkomplex wegzutrinken.

Fazit

Hautausschläge an den Schamlippen können durch äußere oder interne Faktoren verursacht werden. Im ersten Fall sprechen wir über die Folgen von Rasur oder Haarentfernung, Unterwäsche-Allergien, schlechte Hygiene.

Ärzte warnen Es wird eine schockierende Statik festgestellt, die mehr als 74% der Hauterkrankungen ausmacht - ein Parasit von Parasiten (Acacid, Lyamblia, Toccapa). Hydroxide bewirken eine kollaterale Ansteckung des Systems, und das erste trifft auf unser Immunsystem, das das System vor verschiedenen Krankheiten schützen soll. Der Leiter des Instituts für Parasitologie teilte ein Geheimnis, wie man sie schnell loswird und sie mit ihrer Haut reinigt, es reicht. Weiter lesen.

Die zweite Situation betrifft sexuell übertragbare Krankheiten, Herpesvirus, hormonelle Störungen oder andere Krankheiten. Wenn der Ausschlag für längere Zeit nicht verschwindet oder andere Symptome gleichzeitig auftreten (Jucken, Brennen, Entlastung), sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Hautausschlag auf die Genitalien: Ursachen bei Frauen und Männern

Hautausschlag an den Genitalien ist oft mit einer Infektion verbunden, aber manchmal wird ein Genitalausschlag mit kleinen physiologischen Anomalien gebildet und ist keine Krankheit. Wann sollte ich mich an einen Dermatologen wenden und wann keine Sorgen machen? Normale Haut im Genitalbereich sollte eine flache Oberfläche haben, ihre Farbe variiert von fest bis bräunlich. Im Bereich der Leistenfalten bildet sich eine leichte Pigmentierung, die bei Männern auf der Haut des Hodensacks ziemlich stark ist.

Alle Formationen, die sich über die Haut erheben oder farblich davon abweichen, werden als Hautausschlag betrachtet.

Die Hauptelemente des Ausschlags

    Flecken: nicht über das Niveau normaler Haut steigen. Weiß depigmentierte Flecken, dunkelbraune und sogar schwarzpigmentierte Flecken, rosa und rot vaskulär.

Bild: häufige Arten von Hautausschlägen

Hügel, Knoten, Warzen, Blasen: abgerundete Formationen, die oft einfach als Akne bezeichnet werden. Es gibt unregelmäßige Formen, die immer über die Haut ragen. Innen gibt es keinen Hohlraum, die Oberfläche ist glatt oder nicht (Warzen).

  • Blasen, Pusteln: Erheben Sie sich über der Haut, es gibt einen Hohlraum. Der Blaseninhalt ist serös (klare oder leicht trübe Flüssigkeit) oder hämorrhagisch (blutige Flüssigkeit), die Pusteln sind mit Eiter gefüllt.
  • Erosionen und Geschwüre: Nach Vesikeln und Pusteln gebildet. Erosionen betreffen die oberflächlichen Hautschichten, Geschwüre gelangen in das Unterhautgewebe und tiefer in die Muskeln und sogar in die Knochen.
  • Krusten und Krusten treten bei der Heilung von Erosionen und Geschwüren auf. Das Ergebnis der Kruste ist eine Keloidnarbe, die zur Haut führt und zu Verformungen führt. An der Stelle der fallenden Kruste ist der rosa Fleck zuerst sichtbar, er kann mit der Zeit spurlos verschwinden.
  • Nach den Elementen wird der Ausschlag als fleckig (Macula), nodulär (papular), warzig (verrukös), Urtikarnoy (Blasen), pustulös (pustulös) bezeichnet. Bei einheitlichen Elementen, beispielsweise nur Flecken oder nur Pusteln, werden Läsionen als monomorph definiert. Ein polymorpher Ausschlag ist eine "Mischung" mehrerer Elemente, die gleichzeitig auf der Haut sichtbar sind.

    Welche Arten von Hautausschlag gelten als Varianten der Norm?

    Auf dem Foto: perlige Papeln

    Perlige Papeln oder "Perlenperlen", die sich um die Eichel befinden, haben keinen Einfluss auf die Gesundheit von Männern. Erscheinen bei Männern 15-30 Jahre. Papeln sind klein, so groß wie Hirsekorn, glatt, verletzen nicht und jucken, absolut nicht ansteckend. Äußerlich ähneln sie Perlen mit mattweißer Oberfläche, daher der romantische Name. Ursache ist das Wachstum des Epithels der Drüsen des Peniskopfes unter Androgeneinfluss während der Pubertät (Pubertät). Die Bedingung erfordert keine Behandlung, das einzige Problem ist ein bedingter kosmetischer Defekt. Wenn gewünscht, können Sie sie loswerden: Kryotherapie, Laser und Elektrokoagulation werden zum Entfernen von Papeln verwendet. Nach der Behandlung können Perlenpapeln wieder auftauchen.

    Epidermiszysten sind Hohlräume, die mit einer Mischung aus Sebum und Resten der Zellen des Stratum Corneum gefüllt sind. Bei jungen und mittleren Menschen mit unkompliziertem Verlauf werden sie als kosmetischer Defekt betrachtet. Häufige Lokalisation bei Männern - Hodensack, bei Frauen - große Schamlippen. Das Auftreten von Zysten ist mit begleitender Akne und Seborrhoe verbunden, die bei der Überfunktion der Talgdrüsen auftritt.

    Auf dem Foto: Epidermiszysten im Intimbereich bei Männern und Frauen

    Äußerlich ist das Bild nicht besonders attraktiv: Die Oberfläche der Haut ist uneben, sichtbare Knötchen und Unebenheiten, deren Abmessungen zwischen 0,5 cm und 5 cm Durchmesser liegen. Die Wände der Zysten sind dünn, leicht zu verletzen und zu öffnen, was ein dickes, grauweißes Aussehen mit unangenehmem, ranzigem Geruch enthüllt. Komplikationen: Reizung und Entzündung der tiefen Hautschichten - Rötung, Zyste nimmt zu und wird schmerzhaft; Zysten am Hodensack können sich bis zur Verkalkung verdicken. Unkomplizierte kleine Zysten berühren sich nicht, komplizierte entfernen und führen eine lokale Behandlung durch.

    Eine Mikropapillomatose des Vestibulums der Vagina (Vulva) wird bei 1-5% der vollkommen gesunden Frauen festgestellt. Nicht ansteckend, führt nicht zu Komplikationen, es wird nur ein Schönheitsfehler betrachtet. Symptome: Akneähnliche kleine multiple Papillome, weich im Griff, Hautfarbe oder rosa. Häufiger in den Schamlippen und auf der hinteren Kommissur, seltener auf den Schamlippen. Monomorphe und geordnete Ausbrüche bilden Reihen. Das Auftreten einer Papillomatose der Vulva wird durch hormonelle Störungen erklärt. In einigen Fällen werden Papillome jedoch durch DNA-Diagnostik nachgewiesen.

    Hautausschlag mit sexuell übertragbaren Krankheiten

    Candida vulvovaginitis - Entzündung der Vagina und des Perineums durch Hefe (Gattung Candida). Bei der Infektion erscheinen zuerst rötliche Flecken, dann werden sie mit weißem Schorf bedeckt. Die Symptomatologie der Candidiasis kombiniert Juckreiz, käseartigen Ausfluss mit einem sauren Geruch und Schmerzen während des Geschlechtsverkehrs. Juckreiz ist nach einer heißen Dusche, nach dem Koitus und während des Schlafes schlimmer. Das brennende Gefühl, das mit dem Miccation (Urinieren) einhergeht, tritt bei einer Infektion der Harnröhre nach oben auf. Bei einer komplizierten Vulvovaginitis, Rötung und Schwellung des Perineums ist die Bildung von schmerzhaften Rissen und Krusten typisch; vaginaler Ausfluss wird fleckig (krümelig) und dick.

    Candida balanoposthitis ist eine Entzündung der Eichel und der Vorhaut. Zeichen:

    • Rote Flecken unterschiedlicher Form und Größe, deutlich von gesunder Haut abgegrenzt;
    • Reichhaltiger käsiger Schorf;
    • Jucken und Brennen
    • Charakteristischer säuerlicher Geruch.

    Foto: Candida Entzündung der Eichel (Balanoposthitis) bei Männern.

    Pubic Pediculosis - Infektion mit Läusen tritt häufig bei sexuellem Kontakt auf. Inkubationszeit von 2 Wochen bis zu einem Monat, Juckreiz tritt zuerst aufgrund der Symptome auf. Die Schamhaut juckt stark, es gibt sichtbare Spuren von Waben mit blutigen Krusten. Ein kleiner fleckiger Ausschlag ist charakteristisch: Bläuliche Flecken sind auf dem Schambein sichtbar, die sich um die Mündungen der Haarfollikel befinden.

    Hautausschläge mit Molluscum contagiosum

    Molluscum contagiosum: Einzelne oder mehrere Knötchen, rund, Größe 2-10 mm, Farbe rosa, Oberfläche glatt mit einer Vertiefung in der Mitte. Schmerzlos, mit Druck erscheint weißer Ausfluss. Oft am Bauch und im Schambereich, am Penis, an den Schamlippen, um den After. Bei einer typischen Form sind die Knötchen eng beieinander und Ausschläge im ganzen Körper sind charakteristisch für die generalisierte Form. Bei HIV-infizierten Patienten kommt es zu einer komplizierten Form mit Rötung und Zärtlichkeit und anschließendem Auslaufen der Knötchen. Darüber hinaus werden das Nasolabialdreieck und das Kinn zur bevorzugten Lokalisation der ansteckenden HIV-Molluske.

    Sekundäre Syphilis. Diese klinische Periode beginnt nach 2 - 4 Monaten. nach Infektion mit Treponema und kann mehrere Jahre anhalten, mit abwechselndem syphilitischem Hautausschlag und asymptomatischem Verlauf der Erkrankung.

    1. Roseol (rote Flecken) und Papeln sowie vegetative Warzen (breite Warzen);
    2. Häufige geschwollene Lymphknoten;
    3. An der Infektionsstelle - Veränderungen in den inneren Organen.

    Rosolithische Syphilide in sekundärer Syphilis verletzen nicht, jucken nicht. Die Elemente des Ausschlags sind rund und dicht, dunkelrot mit klaren Rändern, die nicht miteinander verschmelzen. Der Ausschlag verschwindet ohne Narben oder Atrophie. Roseola lokalisierte sich oft auf dem Bauch und den Seitenflächen des Körpers.

    Papuläre Syphilis tritt bei sekundärer rezidivierender Syphilis auf. Sichtbar als abgerundete Knoten mit einer glatten und glänzenden Oberfläche, die sich danach abzulösen beginnt. Das Ergebnis ist ein typischer "Kragen" von Flocken an der Peripherie der Papel: Dieses Symptom wird nur bei Syphilis beobachtet. Papulöse Syphilis wird häufiger an den Genitalien, Fußsohlen und Handflächen um den After gebildet. An den Füßen werden Syphilide oft mit Schwielen verwechselt, aber es gibt Unterschiede in der Farbe (Schwielen sind gelblich, Plantarsyphilide sind rot-violett) und der Oberflächenstruktur (es gibt keine Schälung um die Hühneraugen).

    Breite Warzen sind wie Warzen, wachsen schnell und verschmelzen miteinander. Die Basis der Warzen ist dicht, ebenso wie die Haut, und die Oberfläche weint mit einer weißlichen Beschichtung. Häufige Lokalisierung - Perianalregion und After; Oft sind weitverbreitete Warzen das einzige Symptom sekundärer Syphilis.

    Allergischer Ausschlag

    Eine Genitalallergie in Form von Fleckenläsionen ist eine Reaktion auf Kontaktallergene: Imprägnierung von Latex und Kondomen, topische Darreichungsformen (Kerzen, Salben); Bei Frauen werden Fälle von Spermaallergien beschrieben.

    Es ist wichtig, Genitalallergien schnell von sexuell übertragbaren Krankheiten und anderen Krankheiten zu unterscheiden Allergische Reaktionen können sowohl in einem relativ ruhigen "langsamen" als auch in einem "schnellen" Szenario auftreten - mit der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks. Schock zeichnet sich durch einen extremen Blutdruckabfall aus, der lebensgefährlich ist.

    Kontaktbalanoposthitis äußert sich als lokale Rötung und Schwellung, Juckreiz und Brennen. Eine gefährliche Komplikation ist das präutiale Ödem (Vorhaut), das zu Phimose führt. Wenn das Allergen die perineale Region befällt, können juckende Ausschläge in der Leistengegend und auf der Haut des Hodensacks auftreten. Die schwere Form der Kontaktbalanoposthitis ist die Nekrose der oberen Hautschichten oder die epidermale Nekrolyse, bei der sich Blasen bilden und die Epidermis exfoliiert.

    Kontakturethritis unterscheidet sich von Infektions- und Urethritis bei sexuell übertragbaren Krankheiten, da alle Symptome schnell verschwinden, wenn der Kontakt mit dem Allergen unterbrochen wird. Es stellt sich oft heraus, dass die Krankheit nach Einnahme von Antiseptika begann, die zur schnellen Vorbeugung von sexuell übertragbaren Krankheiten eingesetzt werden.

    Die Kontaktvulvovaginitis steht im Zusammenhang mit der Verwendung vaginaler Darreichungsformen (Tabletten, Suppositorien oder Cremes) zur Behandlung von Infektionen oder zur Verhinderung einer Schwangerschaft. Wenn Sie zu allergischen Reaktionen neigen, sollten Sie vermeiden, Produkte zu verwenden, die Jod oder Nonoxyl-9 enthalten: Diese Medikamente verursachen häufig Kontaktdermatitis. Die allergische Vulvovaginitis wird häufig mit Candida der Scheide und Vulva kombiniert, die sich durch lokale Rötung und Juckreiz, weiße Blüte mit saurem Geruch äußert.

    Behobenes Erythem: Rötung und Juckreiz im Genitalbereich. Eine Läsion mit klaren Grenzen, ein Netz von Rissen bildet sich auf der Hautoberfläche. Das Erythem bleibt lange Zeit bestehen und wird oft mit der Einnahme von Sulfonylamid-Medikamenten in Verbindung gebracht. Nach der Abschaffung der Drogen verschwindet sie innerhalb weniger Wochen.

    Postkoitale Allergie - Die Reaktion der Haut und der Schleimhäute im Genitalbereich, die nach dem Geschlechtsverkehr auftritt. Sie tritt bei Männern in Form einer allergischen Balanoposthitis auf (die Ursache ist Säure, die in der Vagina gebildet wird), bei Frauen ist es Vulvovaginitis (eine Reaktion auf den Abfluss der Prostata). Anzeichen: In wenigen Minuten oder Stunden kommt es zu einer starken Rötung, Brennen und starkem Juckreiz. Sicherer Zustand, aber angenehm genug. Bei ähnlichen Symptomen sollten Sie daher sofort duschen, vorzugsweise mit Intimgel, um Allergene abzuwaschen und zu neutralisieren.

    Andere Erkrankungen, die bei Hautausschlägen auftreten

    Chestoku ist eine Zecke, die sich im Genitalbereich "ansiedeln" kann. Die Infektion erfolgt durch direkten Kontakt, durch Kleidung oder Unterwäsche. Die ersten Anzeichen sind starker Juckreiz, besonders nachts im Bett. Wenn Sie vermuten, dass Sie Krätze aufgenommen haben, führen Sie einen elementaren Test durch: Schmieren Sie die Haut mit Jodlösung. In Anwesenheit der Krankheit werden bräunliche Schorfbewegungen sichtbar. Physikalisch ist dies die Bewegungsbahn der Zecke, ähnlich dünner, gewundener Tubuli mit einer Blase an der Stelle, an der sich das Weibchen mit zukünftigem Nachwuchs befindet. Die Behandlung wird mit Salben mit Schwefel (sie sind am effektivsten) oder Benzylbenzoat durchgeführt.

    Auftreten und Lokalisierung von Hautausschlag mit Krätze

    Leisten-Sportler-Krankheit - eine Pilzerkrankung der Haut, die häufig im Genitalbereich vorwiegend in der Leistengegend auftritt. Es verteilt sich auf die Haut des Oberschenkels, um den After, an der Falte zwischen den Gesäßbacken und am Hodensack.

    Die Leiste des Athleten breitete sich über die Hüften aus

    Bei Frauen können sich Herde unter den Brustdrüsen und im Unterbauch befinden. Zuerst erscheinen rosa Flecken mit klaren wellenförmigen Rändern, dann bilden sich entlang ihrer Ränder Erhebungen mit Blasen, Erosionen und weißen Schuppen. Juckreiz ist spürbar, die Symptome werden durch Hitze und Feuchtigkeit verstärkt.

    Psoriasis gilt als Erbkrankheit, sie ist absolut nicht ansteckend und gehört zu den degenerativen Hautmanifestationen (Dermatose). Exazerbationen können nach jedem Stress auftreten, sei es eine neue Diät oder ein neues Medikament, abwechselnde Jahreszeiten oder "nervöse" Situationen. Erstens sind die Papeln klein und sie jucken nicht, aber innerhalb von 2-4 Wochen schreitet die Krankheit voran: Der Hautausschlag verschmilzt und bildet Plaques.

    • Papeln sind rosarot mit weiß-silbernen Schuppen;
    • Zum ersten Mal erscheinen häufig an den Gelenken (Ellbogen, Knie), an den behaarten Teilen (Kopf, Achselhöhlen, Schambein);
    • Nach dem Abkratzen der Waage wird ein Blutstropfen freigesetzt.

    Psoriasis kann wie alles sein und kann mit Infektionen kombiniert werden, daher ist es logischer, einen Spezialisten für die Diagnose aufzusuchen. Beispielsweise entwickeln sich bei Pilzinfektionen der Nägel und Füße Psoriasis-Allergide, die die Symptome der Psoriasis und des Ringwurms kombinieren. Diese Option ist für den Patienten schwierig: Er kann praktisch nicht gehen und kann sich nur im Rollstuhl bewegen. Die Hauptbehandlung ist antimykotisch.

    Hautausschlag bei Herpes

    Herpes simplex (Flechten-Zoster): Das Herpes-simplex-Virus ist in inaktiver Form bei fast jedem vorhanden, aber es manifestiert sich nach der Provokation klinisch - Hypothermie, Stress, Erkältung und Verdauungsstörungen. Genitale Formen des Herpes treten lange Zeit auf und werden nach dem Geschlechtsverkehr verschlimmert. Bei Männern sind sie häufiger auf dem inneren Flugblatt der Vorhaut lokalisiert, bei Frauen - an den Schamlippen und der Klitoris. Mehrere Ausschläge in Form von Blasen mit einer klaren Flüssigkeit, die mit der Zeit (1-3 Tage) eitrig oder blutig wird. Dann bilden sich Krusten, die Haut um sie herum und unter ihnen ist rot und dicht. Es ist nicht notwendig, die Krusten zu entfernen, da sie als Schutz für geschädigte Haut dienen. Wenn die Krusten abgerissen werden, bildet sich "kriechende" schmerzhafte Erosion aus; Bei Entzündungen und Ausbreitungen (Urethritis, Vulvitis, Balanitis) nehmen die Lymphknoten in der Leiste zu.

    Tumoren: auf der Haut von Genitalgeschwüren oder Erosion, die nicht lange heilen oder zu Genitaldeformitäten führen.

    Weiße Flecken auf den Genitalien

    Verwandte und empfohlene Fragen

    9 Antworten

    Website durchsuchen

    Was ist, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe?

    Wenn Sie unter den Antworten auf diese Frage nicht die erforderlichen Informationen gefunden haben oder wenn sich Ihr Problem geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, versuchen Sie, die zusätzliche Frage auf derselben Seite zu stellen, wenn es sich um die Hauptfrage handelt. Sie können auch eine neue Frage stellen, und nach einiger Zeit werden unsere Ärzte sie beantworten. Es ist kostenlos Sie können auch nach ähnlichen Informationen in ähnlichen Fragen auf dieser Seite oder über die Suchseite suchen. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns in sozialen Netzwerken Ihren Freunden empfehlen.

    Medportal 03online.com führt medizinische Konsultationen in der Art der Korrespondenz mit Ärzten vor Ort durch. Hier erhalten Sie Antworten von echten Praktikern in Ihrem Bereich. Derzeit bietet die Website Beratung in 45 Bereichen: Allergologen, Venereologen, Gastroenterologen, Hämatologen, Genetiker, Gynäkologen, Homöopath, Dermatologe, Pädiatrischer Frauenarzt, Pädiatrischer Neurologe, Pädiatrischer Neurologe, Pädiatrischer Endokrinologe, Ernährungswissenschaftler, Immunologe, Infektiologe, Pädiatrischer Neurologe, Pädiatrischer Chirurge, Adjutur, Pediatric, Adiranna, Airchirurg, Pädiatriker, Kinderarzt, Kinderarzt Laura, Mammologe, Rechtsanwalt, Narkologe, Neuropathologe, Neurochirurg, Nephrologe, Onkologe, Onkologe, Orthopäde, Augenarzt, Kinderarzt, Plastischer Chirurg, Proktologe, Psychiater, Psychologe, Pulmonologe, Rheumatologe, Sexologe-Androloge, Zahnarzt, Urologe, Apotheker, Phytotherapeut, Phlebologe, Chirurg, Endokrinologe.

    Wir beantworten 95,28% der Fragen.

    Was ist der weiße Fleck auf den genitalen Lippen? Weiße Plakette auf den Genitalien, Ursachen und Behandlungsprinzipien

    Leukoplakie ist durch Keratinisierung und Verdickung des geschichteten Plattenepithels charakterisiert.

    Ursachen der Leukoplakie der Vulva

    Die Entwicklung der Leukoplakie basiert auf komplexen neuroendokrinen und metabolischen Prozessen, die durch Veränderungen im Nervensystem hervorgerufen werden. Leukoplakie tritt häufig als Folge einer Funktionsstörung der Eierstöcke, der Nebennierenrinde und einiger anderer endokriner Drüsen auf. Das Auftreten und die Entwicklung der Krankheit tragen aufgrund der Umstrukturierung des neuroendokrinen Systems zu den altersbedingten atrophischen Prozessen in der Vulva bei.

    Leukoplakie kann zwar in jedem Alter auftreten, aber meistens tritt die Krankheit in den Wechseljahren und den Wechseljahren auf. Bei Frauen mit eingeschränkter Aktivität der Geschlechtsdrüsen tritt die Krankheit häufiger auf als bei gesunden Frauen.

    Eine Rolle bei der Entstehung von Leukoplakie spielt ein Mangel an Vitaminen, insbesondere an A-Hypovitaminose.

    Anzeichen von Vulva Leukoplakie

    Das Hauptsymptom der Leukoplakie sind Depigmentierungsherde - weißliche Flecken, die normalerweise symmetrisch liegen. Meistens sind sie auf den Schamlippen, der Klitoris und auch auf der inneren Oberfläche der großen Schamlippen (die äußere Oberfläche ist in der Regel nicht betroffen) lokalisiert und breiten sich weiter bis zum Perineum und den Leistenfalten aus.

    Zu den charakteristischen Symptomen der Krankheit gehört auch der Juckreiz der äußeren Genitalorgane, der in der Regel nachts auftritt. Es gibt auch ein Gefühl von Taubheit, Brennen, Kribbeln und Kribbeln.

    Leukoplakie kann begrenzt sein, dh aus einzelnen Plaques bestehen oder diffus sein - in Form von zusammengefügten Läsionen. Aufgrund der Schwere der verdickten Schicht gibt es drei Formen der Krankheit: flach (einfach), hypertrop (hyperkeratotisch) und warty. Hypertrophe und warme Leukoplakie sind charakteristisch für begrenzte Läsionen.

    Die Leukoplakie geht oft vor der Atrophie des integumentären geschichteten Epithels vor.

    Bei sklerotischen Veränderungen in der Vulva werden die Klitoris und die Schamlippen verformt, die großen Schamlippen erheblich abgeflacht und verdickt, Haut und Schleimhäute wachsen eng mit dem darunter liegenden Gewebe zusammen, verengen die Scheidenöffnung und (seltener) die äußere Öffnung der Urethra. Der glänzende Perlglanzton von elastischen Geweben, die an Elastizität verloren haben, ähnelt einem zerknitterten Pergamentblatt (einem Pergamentsymptom). Das Vorhandensein von Rissen und Ulzerationen begünstigt die Infektion des Gewebes und das Auftreten einer Entzündungsreaktion, die von Schmerzen, Schwellungen und Rötungen begleitet wird.

    Längerer Juckreiz der Vulva trägt zu einer Reihe von emotionalen und neurotischen Störungen in Form von Schlaflosigkeit, erhöhter Reizbarkeit, Depression und einer Abnahme der Arbeitsfähigkeit bei. Hinzu kommen Schwierigkeiten oder Schmerzen beim Wasserlassen, die Unfähigkeit, ein Sexualleben zu haben.

    Diagnose der Leukoplakie der Vulva

    Bereiche der Leukoplakie, die mit bloßem Auge sichtbar sind. Die scheinbare Einfachheit der Diagnose ist jedoch gefährlich, wenn Leukoplakie mit Vulvakrebs kombiniert wird. Deshalb ergänzt der Arzt die visuelle Untersuchung der Vulva, indem er sie mit einem Kolposkop untersucht. In Zweifelsfällen kann er auf eine Biopsie einer verdächtigen Gewebestelle zurückgreifen, gefolgt von einer histologischen Untersuchung.

    Behandlung der Leukoplakie der Vulva

    Die effektivste komplexe Therapie, die streng individuell ausgewählt wird.

    Zur nicht operativen Behandlung der Leukoplakie gehören folgende Komponenten: Psychotherapie, Phonophorese von Hydrocortison im Bereich der Vulva, intramuskuläre Injektionen einer 5-10% igen Lösung von Tocopherolacetat in Öl, jeweils 1 ml, Einnahme von Ascorbinsäure. Es wird auch empfohlen, täglich subkutane Injektionen biogener Stimulanzien (Aloe, PhiBS-Extrakt, Suspension oder Plazenta-Extrakt - je 1 ml) durchzuführen, um die Hormonfunktion der Nebennierenrinde zu aktivieren. Die Behandlung (30 Injektionen) wird nach 3-4 Monaten wiederholt. Gleichzeitig mit der Verwendung von Biostimulanzien können follikuläre Salbe (20 LLC IE) und Aloe Liniment als lokales Therapeutikum verwendet werden.

    Zur Behandlung der Leukoplakie werden Salben verwendet, die Glucocorticoide enthalten. Sie haben entzündungshemmende und antiallergische Eigenschaften und beseitigen oder reduzieren das Juckreizgefühl. Die am besten geeignete Verwendung von Hydrocortison-Salben (1% und 2,5%), Prednisolon (0,5%) und Fluorocortic-Salben (enthaltend 0,1% Triamcinolonacetonid).

    Eine unabdingbare Voraussetzung für den Behandlungserfolg ist eine gründliche systematische Toilette der äußeren Genitalorgane, des Perineums. Zum Waschen nur gekochtes Wasser verwenden und dazu Natriumbicarbonat, Kamille oder Ringelblume hinzufügen. Es ist nicht wünschenswert, die Lösungen von Kaliumpermanganat und Borsäure sowie verschiedene Seifen als Katze zum Waschen zu verwenden. Sie trocknen und reizen das Gewebe, was die Beschwerden verschlimmert.

    Das Leinen sollte aus natürlichen Stoffen bestehen, es sollte nicht eng an die äußeren Genitalien anliegen, da es sonst den Juckreiz verstärken kann.

    Es ist notwendig, das Rauchen und die Verwendung von Alkohol auszuschließen. Die Grundlage der Diät sollten Milchprodukte, gekochtes Fleisch (insbesondere Leber und Nieren), gekochter Fisch, Gemüse, Beeren und Obst sein. Trockenfutter, Gewürze, würzige Gerichte, geräucherte Speisen, starker Tee und Kaffee müssen ausgeschlossen werden.

    Die traditionelle Medizin bietet ihre eigenen Methoden zur Behandlung der Leukoplakie der Vulva - Akupunktur, Wasseranwendungen mit Kräutern und Pflanzen. Vor dem Schlafengehen und unmittelbar nach dem Aufwachen ist es beispielsweise sinnvoll, bei Raumtemperatur ein Glas gekochtes Wasser zu trinken.

    Wenn Sie eine weiße Blüte auf den Genitalien finden, geraten Sie nicht sofort in Panik. Im Prinzip ist dies ein ziemlich verbreitetes Phänomen, das nicht immer auf pathologischen Faktoren beruht.

    Aber wie unterscheidet man die Norm von der Pathologie? Was sind die Ursachen dieses Phänomens, wie kann man es diagnostizieren und behandeln? Darum geht es in unserem Artikel in der Konversation.

    Das Wesen und die Ursachen der weißen Plakette auf den Genitalien

    Das Auftreten von Plaque auf den Genitalien kann sowohl eine natürliche physiologische Grundlage haben als auch ein Zeichen für verschiedene Krankheiten sein.

    Häufig bildet sich durch die Sekretion der Talgdrüsensekretion weißer Belag, der mit Schuppen abgestorbener Hautzellen und Feuchtigkeit gemischt wird. Diese Mischung wird Smegma genannt. Wenn es zu spät wird, sammelt sich das Smegma im Bereich der Klitoris, den Labien bei Frauen und im Bereich der Vorhaut bei Männern.

    Dieses Phänomen tritt unabhängig vom Alter auf. Sie können sogar weiße Blüten auf den Genitalien von Mädchen im Alter von 0 bis 2 Monaten sehen. So wird der neugeborene Organismus gereinigt und passt sich der Umgebung an. Nicht ungewöhnliche Plaques und während der Zeit, in der der Körper Schutz gegen das Eindringen verschiedener Infektionen aufbaut.

    Wenn die weiße Blüte keinen ausgeprägten Geruch hat und keine Beschwerden verursacht, stellt sie in diesem Fall keine Gesundheitsgefährdung dar.

    Wenn Sie jedoch neben der weißen Blüte einige uncharakteristische andere Anzeichen finden, ist dies möglicherweise bereits ein Problem. In diesem Fall weist das Vorhandensein von Plaque auf die Möglichkeit einer Reihe von Krankheiten hin.

    Zu den Faktoren, die das Auftreten von weißen Plaques auf den Genitalien beeinflussen, gehören folgende:

    • (Drossel) Krankheit, die durch hefeartige Pilze verursacht wird.
    • Vaginitis und andere entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane.
    • Genital. Es hat eine virale Ätiologie, verursacht durch Herpesviren vom Typ 1 und Typ 2.
    • Sonstige infektiöse und entzündliche Erkrankungen (einschließlich Geschlechtskrankheiten) der Fortpflanzungs- und Harnwege.
    • Veränderungen in der vaginalen Mikroflora. Sie werden durch hormonelle Störungen, Störungen des Nervensystems, Langzeitmedikationen und eine Reaktion auf einen Sexualpartner gefördert.
    • Jugendliche Veränderungen (oft vor Beginn des ersten Monats).
    • Keine ausgewogene Ernährung und Mangel an.
    • Reaktion auf die Verwendung von alkalischen Produkten für die Intimhygiene.
    • Enge, unnatürliche Unterwäsche.

    Verwandte Symptome

    Die Bildung von weißen Plaques, die durch pathogene Ätiologie verursacht werden, ist keine gesonderte Krankheit, sondern eines ihrer Symptome. Ihr Auftreten wird in der Regel von einer Reihe anderer Anzeichen begleitet, die zur Diagnose der Krankheit beitragen.

    Zu den damit verbundenen Symptomen gehören folgende:

    • Gefühl des ständigen Unbehagens im Unterbauch.
    • Schmerzen und Krämpfe beim Entleeren der Blase.
    • Periodische Körperverbesserung.
    • Es gibt einen klaren, unangenehmen Geruch nach Ausfluss.
    • Rötung der äußeren Genitalien, in einigen Fällen tritt Schwellung auf.

    Verursacht weiße Blüten juckende Genitalien, Brennen im Schrittbereich.

    In Abhängigkeit von der Art der Erkrankung können auch eitrige Pickel auftreten, uncharakteristische Formationen auf der Haut und den Schleimhäuten der Genitalorgane (dieses Symptom ist bei Syphilis-Infektionen charakteristisch).

    Alle oben genannten Symptome können auf das Vorhandensein von Infektions-, Entzündungs- oder anderen Erkrankungen im Körper hindeuten.

    Wenn Sie in Verbindung mit einer weißen Patina mindestens eines der Symptome gefunden haben, sollten Sie keine Zeit mit einem Facharzt für Frauenheilkunde oder Venerologie verschwenden. Es ist nicht notwendig, eine Diagnose zu stellen und eine Selbstbehandlung vorzuschreiben. Dies kann zu irreparablen Schäden für den Körper führen (bis zur Unfruchtbarkeit).

    Diagnose- und Behandlungsrichtlinien

    Verschiedene infektiöse und entzündliche Erkrankungen können ähnliche klinische Symptome aufweisen. Ohne diagnostische Maßnahmen, die alle erforderlichen Tests bestehen, ist es daher nicht leicht, die genaue Diagnose zu bestimmen und eine angemessene Therapie zuzuordnen.

    Wenn Sie weiße Plaques auf den Genitalien einer Frau entdecken, verwenden Sie diese Diagnosemethoden:

    • Ultraschalluntersuchung der Genitalien;
    • Archivierung verschmiert die Mikroflora;
    • Abstrich für sexuell übertragbare Infektionen (STDs);
    • Kolkoskopie;
    • Allgemeine Blut- und Urintests.

    Nach den erzielten Ergebnissen schließt der behandelnde Arzt die Behandlung ab und schreibt sie vor.

    Aufgrund der Natur und Besonderheiten der Erkrankung, verschriebene Medikamente oral (Tabletten), Vaginal (Vaginalzäpfchen) und äußerlich (Cremes, Salben) verwenden. In besonders schweren, kritischen Fällen wird ein Krankenhausaufenthalt empfohlen.

    Um einige der Symptome zu lindern, kann auch die traditionelle Medizin eingesetzt werden. Zum Beispiel kann ein Dekokt von Pflanzen, die entzündungshemmende Eigenschaften haben, zum Waschen oder Komprimieren verwendet werden. Dies hilft, die entzündete Schleimhaut zu beruhigen und den Juckreiz für eine Weile zu lindern.

    Es ist wichtig, dass die Behandlung der Volksheilmittel nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt werden kann, um den Verlauf der Krankheit nicht zu erschweren.

    Wenn nach einer Verhaltensdiagnose festgestellt wurde, dass die weißliche Plakette keine Gesundheitsgefährdung darstellt und nicht behandelt werden muss, kann sie auf einfache Weise „entfernt“ werden.

    Zunächst ist es notwendig, die Genitalien sauber zu halten. Entsorgen Sie herkömmliche alkalische Produkte (Seife) und wechseln Sie zu ausgewogenen, ausgewogenen Hygieneprodukten. Tragen Sie Leinen aus natürlichen Stoffen, balancieren Sie Ihre Ernährung aus.

    Zu beachten ist, dass die Vernachlässigung der Gesundheit zu unerwünschten Folgen führen kann, die leichter zu verhindern als zu heilen sind.

    Zu den notwendigen Hygienemaßnahmen der Genitalorgane - auf Video:

    Perioden der Menopause und Menopause sind immer mit hormonellen Veränderungen des Körpers der Frau verbunden und werden oft durch das Auftreten verschiedener unangenehmer Symptome und Krankheiten kompliziert. Eine dieser gynäkologischen Erkrankungen im Zusammenhang mit präkanzerösen Erkrankungen ist die Leukoplakie der Vulva. Diese Erkrankung kann zunächst völlig asymptomatisch sein und kann ohne rechtzeitige Behandlung zu einem onkologischen Prozess führen.

    Vulvale Leukoplakie (oder sklerotische Flechte) ist eine dystrophische Erkrankung der Vulva mit Manifestationen einer Plattenepithelhyperplasie, die das geschichtete Plattenepithel der Vulva auskleidet. Bei dieser Erkrankung fehlt in der Regel das Auftreten in den Geweben der Vulva horn- und körnigen Schichten, die zur Entwicklung von Para- und Hyperkeratose führen. Diese Krankheit kann mit einer Kraurose der Vulva kombiniert werden, und solche klinischen Fälle in den letzten Jahren werden zunehmend in der Praxis von Gynäkologen beobachtet. Bei der Leukoplakie der Vulva werden bei 13–30% der Patienten Malignome der Zelle und die Entstehung von Vulvakrebs beobachtet, und in Kombination mit der Kraurose steigt das Risiko des Auftretens. Leider stellen Ärzte auch fest, dass diese gynäkologische Erkrankung „jünger“ wird und zunehmend bei jungen Frauen entdeckt wird.

    In diesem Artikel stellen wir Ihnen die Ursachen, Symptome, Diagnoseverfahren, Behandlung und Vorbeugung der Leukoplakie dar. Diese Informationen ermöglichen es Ihnen, rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen und die Entwicklung schwerer Komplikationen zu verhindern.

    Während die moderne Medizin nicht in jedem spezifischen klinischen Fall eine genaue Antwort auf die Ursache der Entwicklung der Leukoplakie und der Vulva geben kann, wissen die Ärzte gut über die Faktoren, die zu Veränderungen in der Zellzusammensetzung des Vulvaepithels führen können. Dazu gehören:

    • chronische entzündliche Erkrankungen der Genitalorgane;
    • Erosion und Dysplasie des Gebärmutterhalses;
    • Genitaltrauma;
    • hormonelles Ungleichgewicht;
    • Infektion;
    • Vernachlässigung der persönlichen Hygiene;

    Alle diese Faktoren sind ab einem Alter von 40 Jahren oder in den Wechseljahren einem besonderen Risiko ausgesetzt.

    Psychiater betrachten die Leukoplakie als eine psychosomatische Krankheit, die durch einen ganzen Komplex psychoemotionaler Störungen hervorgerufen wird und durch eine Änderung der Denkweise korrigiert werden kann. Frauen mit einer solchen Diagnose erfahren in der Regel eine ständige Unzufriedenheit mit sich selbst und den Handlungen der Menschen, die sie umgeben, und stellen hohe Anforderungen an sich selbst und ein tiefes Misstrauen gegenüber ihren Angehörigen und Verwandten.

    Sehr selten entwickelt sich in der Kindheit eine Leukoplakie der Vulva. Alle oben genannten Faktoren können jedoch zu Veränderungen der Schleimhaut der Vulva und bei Mädchen führen. Aus diesem Grund spielen regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen in diesem Alter eine wichtige Rolle, und wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

    Symptome

    Manchmal ist die Leukoplakie der Vulva für lange Zeit asymptomatisch, und Frauen erfahren während einer Routine- oder Prophylaxe-Untersuchung durch einen Frauenarzt ihre Entwicklung. Aus der Klitoris und kleinen Schamlippen betrachtet, kann die Pathologie durch Zufall entdeckt werden. Auf ihrer Schleimhaut erscheinen kleine, meist mehrere, weißliche Flecken. Im Laufe der Zeit verdicken sie sich, vergröbern sich, erheben sich leicht über die Oberfläche der Schleimhaut und erhalten eine grauweiße Farbe mit einem perligen Farbton. Die Herde der veränderten Schleimhaut können an Größe zunehmen, sich verschmelzen und sich auf eine signifikante Oberfläche der Vulva ausbreiten. Patienten erleben häufig Parästhesien in Form von Taubheitsgefühl oder Kribbeln in der Keratosezone.

    Bei der Infektion oder bei sklerotischen Zonen der Leukoplakie kann eine Frau auf das plötzliche Auftreten von Schwellungen achten und über Trockenheit, Anspannung und Schleimhaut der Haut im Genitalbereich klagen, die intensiv ist und nachts oder während der Bewegung, beim Geschlechtsverkehr und beim Wasserlassen zunimmt. Längerer Juckreiz der Vulva führt zu psycho-emotionalen Störungen, zur Erschöpfung des Nervensystems und zu Behinderung.

    An Leukoplakie-Stellen können mehrere subepitheliale Blutungen auftreten. In den späten Stadien der Krankheit erreichen Hyperkeratose und Verhärtung ihr Maximum. Hautschleimhäute werden starr, gefaltet, glänzende Perle in der Farbe. Teleangiektasien und subepitheliale Blutungen erscheinen auf ihrer Oberfläche. Die großen Schamlippen werden wie verdickte Kissen, die großen Schamlippen sind fast nicht definiert und der Zugang zur Vagina wird stark verengt.

    Einstufung der Leukoplakie

    Die Schwere der Leukoplakie-Hyperkeratose kann sein:

    1. Flach Flache, weißliche Flecken erscheinen an der Vulva ohne Anzeichen einer Entzündung. Nachdem der Tupfer entfernt wurde, erscheinen sie wieder. Flecken können in begrenzten Bereichen der Vulva vorhanden sein und im Falle eines generalisierten Verlaufs erfassen sie die ausgedehnte Oberfläche der Schleimhaut.
    2. Hypertrophe Schleimhautherde sehen aus wie grauweiße Flecken mit klar definierten Konturen, sie erheben sich über die Oberfläche und vereinigen sich manchmal miteinander, werden nicht mit einem Tampon entfernt.
    3. Warty Die Läsionen sind signifikant und haben das Aussehen von Warzenwuchs. Kann durch Ulzerationen, Entzündungen, Schwellungen und das Auftreten von Rötungen, Geschwüren, Rissen und Erosionen kompliziert sein. Diese Form der Leukoplakie wird als präkanzeröse Erkrankung angesehen.

    Leukoplakie und Schwangerschaft

    In einigen Fällen kann sich während der Schwangerschaft eine Leukoplakie entwickeln. Mit Hilfe einer zeitnahen und korrekt verordneten medikamentösen Therapie ist es in der Regel möglich, einen stabilen Zustand ohne Fortschreiten der Symptome während der Schwangerschaft und in der frühen postpartalen Periode zu erreichen. In solchen Fällen wird gezeigt, dass Frauen auf natürliche Weise gebären. Bei starker Trockenheit, Ausdünnung, lang anhaltenden Ulzerationen, Rissen und ausgedehnten Leukoplakienherden für die Geburt wird ein Kaiserschnitt empfohlen.

    Diagnose

    Zur Diagnose werden den Patienten folgende Untersuchungsarten verschrieben:

    • Geschichtsaufnahme und gynäkologische Untersuchung;
    • vollständiges Blutbild;
    • ein Abstrich auf der Flora der Harnröhre, der Vagina und des Gebärmutterhalses;
    • PCR-Analyse auf das Vorhandensein von humanem Papillomavirus mit Bestimmung des Virustyps;
    • Biopsie und histologische Untersuchung;
    • zytologische Untersuchung von Abfällen vom Zervix und Zervixkanal bis zu atypischen Zellen;
    • Vulvoskopie (einfach und erweitert mit Farbstoffen);
    • Kolposkopie;
    • Aspiration des Inhalts der Gebärmutter und / oder des Gebärmutterhalskanals, gefolgt von histologischer Untersuchung des Materials;
    • Immunogramm.

    In den frühen Stadien der Leukoplakie der Vulva wird die Differentialdiagnose dieser Krankheit bei folgenden Erkrankungen durchgeführt:

    • Neurodermitis - Juckreiz äußert sich auch in anderen Teilen des Körpers, das Epithel ist verdickt, trocken und verdickt, die Haut ist gerötet, die Papeln sind entzündet und haben ein verstärktes Muster;
    • - Bei dieser Krankheit gibt es keine Pigmentflecken, der Juckreiz ist mild, es gibt keine atrophischen Veränderungen an den veränderten Hautbereichen.
    • Diabetes mellitus - Gewebe der Vulva entzündet, geschwollen, pastöse Konsistenz, starker Juckreiz;
    • Lichen planus - Bei dieser Krankheit ist der Ausschlag papulös, vielfach und anfällig für eine Gruppierung. Nach dem Öffnen der Papeln auf der Haut bilden sich Atrophie- oder Sklerose-Bereiche mit Narbenbildung.

    Bei Verdacht auf eine Hautkrankheit wird die Konsultation eines Dermatologen empfohlen.

    Wenn eine Frau an neuropsychiatrischen Erkrankungen leidet, wird eine psychotherapeutische Konsultation bestellt.

    Behandlung

    Alle Patienten mit vulvärer Leukoplakie unterliegen einer dynamischen Beobachtung durch einen Frauenarzt oder Onkologen (in Anwesenheit einer malignen Läsion). Zur Überwachung des Zustands von Leukoplakie-Stellen werden notwendigerweise Untersuchungsverfahren wie Zytologie und Kolposkopie durchgeführt.

    Die Behandlungstaktik der Leukoplakie der Vulva hängt vom Ausmaß und der Art der Veränderungen der Schleimhaut der Vulva ab und zielt darauf ab, die Symptome der Krankheit zu beseitigen und die Wiedergeburt von Plaque zu verhindern. Im Anfangsstadium der Erkrankung des Patienten wird eine langfristige komplexe konservative Therapie verschrieben, die eine ständige medizinische Überwachung und Überwachung der Wirksamkeit (gemäß Testergebnissen) erfordert.

    Konservative Therapie

    Für die konservative Behandlung der Leukoplakie und des Patienten wird empfohlen:

    • Drogenkonsum;
    • richtige Hygiene;
    • Diäten;
    • Physiotherapie.

    Drogentherapie

    Um die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen, werden zugeordnet:

    • lokale Präparate zur Beseitigung von Entzündungen: Baneocin, Elidel-Creme, Beloderm-Salbe, Dermoveit-Salbe, Clobetasol-Propionat usw.;
    • Lokale Vorbereitungen zur Beseitigung des Juckreizes: Akriderm, Sinaflan-Salbe, Beloderm, Triderm, Celestoderm, Progesteron-Creme usw.;
    • : Tavigil, Loratadin, Clarincens, Fenkrol und andere;
    • lokale hormonelle Zubereitungen: Estriolcreme, Progesteroncreme, Testosteronpropionatsalbe usw.;
    • Antibiotika zur lokalen Anwendung (für Sekundärinfektionen): Levomikol, Chlorofillipta-Öllösung, 5% iges Sintomitsina-Ei, Kerzen Sintomitsin, Chlorhexidin-Emulsion usw.

    Zur allgemeinen Stärkung des Körpers und zur Verbesserung des Zustands der Schleimhaut wird die Einnahme von Vitamin-Mineral-Komplexen empfohlen.

    Wenn es nicht möglich ist, den Juckreiz der Vulva zu beseitigen, werden novocainische Vulva-Blockaden und eine Radiowellenpunktion der Vulva-Hautabdeckung für die äußerliche Anwendung vorgeschrieben.

    Bei schweren Entzündungen und Sekundärinfektionen können entzündungshemmende und antibakterielle Zubereitungen in Form von Tabletten oder Injektionen verabreicht werden. Wenn nötig, Medikamente zur Korrektur des Immunsystems verschrieben.

    Patienten mit neuropsychiatrischen Erkrankungen erhalten Unterricht in Psychokorrektur und Empfang, Antidepressiva und Beruhigungsmittel.

    Hygienemaßnahmen

    1. Überhitzen Sie den Körper nicht.
    2. Tragen Sie keine synthetische und eng anliegende Unterwäsche.
    3. Vermeiden Sie Sonneneinstrahlung.
    4. Nehmen Sie keine heißen Bäder, besuchen Sie die Sauna und das Bad.
    5. Verwenden Sie zum Waschen keine antiseptischen Lösungen und Seifen, die die Haut austrocknen, sondern verwenden Sie gekochtes Wasser mit Soda (zum Erweichen) und Kräuterabkochen (Kamille, Ringelblume, Brennnessel, Salbei).
    6. Duschen Sie nicht
    7. Verwenden Sie keine synthetischen Polster und Tampons.

    Diät

    • trinken und rauchen;
    • willkommene fettgeräucherte, würzige Gerichte, schwarzer Tee und Kaffee.

    Die tägliche Ernährung sollte Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Getreide und Milchprodukte, die reich an Vitaminen (insbesondere Vitamin A) und Mineralstoffen sind, umfassen.

    Physiotherapie

    Für die entzündungshemmende und desensibilisierende Wirkung werden zugeordnet:

    • Phonophorese mit Medikamenten;
    • Modulation von Gehirnrhythmen;
    • Radiowellenbehandlung;
    • Magnetophorese;
    • Sonophorese;
    • Laser Phoresis;
    • Darsoval;
    • Balneotherapie;
    • perkutane Laserbestrahlung von Blut;
    • therapeutische Übung.

    Chirurgische Behandlung

    Die Notwendigkeit einer chirurgischen Behandlung wird durch die Indikatoren der Tests und die Wirksamkeit der konservativen Therapie bestimmt. Zur Beseitigung von Leukoplakien können sie verwendet werden:

    • Exzision der Leukekeratose der Vulva mit einem Skalpell oder Radiomesser;
    • Entfernung von Leukekeratose-Herden mittels Kryodestruktion;
    • Entfernung von Leukekeratosenherden mit Laserablation;
    • Ausrottung der Vulva (mit Anzeichen einer Degeneration in Krebs).

    Bei Anzeichen einer Tumorentartung bei einem Krebspatienten nach einer Operation werden Strahlentherapiekurse verordnet.

    Prävention

    Zur Prävention von Leukoplakie gehören regelmäßige vorbeugende Untersuchungen und die rechtzeitige Behandlung von entzündlichen Erkrankungen, hormonellen Störungen und Stoffwechselstörungen.

    Welcher Arzt soll angesprochen werden?

    Bei den ersten Anzeichen einer Leukoplakie der Vulva sollte ein Frauenarzt konsultiert werden. Bei Bedarf empfiehlt der Arzt, einen Dermatologen, Endokrinologen, Psychotherapeuten und Onkologen zu konsultieren.

    Weitere Beiträge Über Die Art Der Akne